by ardimale ridgebacks

Untertitel

Imara Jabali Que Sera (NALA)


Zuchtbuch Nr.: VDH  10/1097548

Wurfdatum     : 09.05.2010

Vater              : Abutambu Aziz De Kiungwana

Mutter            : Imara Jabali Kiss Of Life

Größe             : 65,0 cm

Gebiss            : vollständiges Scheren Gebiss

Farbe             : red wheaten

HD                  :A2

ED                  : 0

OCD                : frei

Zuchtzulassungs-Prüfung uneingeschränkt bestanden am 05.04.2014



Im zarten Alter von 10 Wochen zog Nala bei uns ein. Von Anfang an hat sie unsere Herzen erobert und unser Leben bereichert.

Sie ist eine sehr ausgeglichene, ruhige und charackterstarke Hündin, die es liebt, bei Ihrem Rudel zu sein. Sie hat eine große Bindung zu uns und vertraut uns sehr, was sie zu einem tollen Begleiter macht. Man merkt, dass sie eine sehr gute Kinderstube hatte, weil ihr nichts Angst macht und sie mit allen alltäglichen Geräuschen vertraut ist. Sie kommt aber auch super mit Neuem und Ungewohntem zurecht. Als Welpe habe ich sogar einmal, als sie schlief, um sie herum Staub gesaugt. Davon war ich echt beeindruckt.

Im Alltag wird man oft mit Kommentaren konfrontiert wie:"...die brauchen bestimmt eine harte Hand..." oder:"...die brauchen bestimmt viel Auslauf...".

Meiner Meinung nach lautet das "Zauberwort": liebevolle Konsequenz.

Ridgebacks sind sehr intelligent und sie verstehen unangebrachte Härte eher als Schwäche und verweigern ihrem Halter dann oft den Gehorsam.

Bei der Erziehung von Nala habe ich ganz oft gedacht, es ist teilweise wie bei Kindern. Hunde durchlaufen auch verschiedene Entwicklungsphasen und es gibt immer wieder Momente des "Austestens" bzw. des "Überhörens".

Das Ridgebacks als "spätreife" Hunde bezeichnet werden, kann ich an dieser Stelle nur bestätigen.

Die gute Nachricht dabei ist, dass man lange die Möglichkeit hat, erzieherisch auf den Hund einzuwirken.

Zum Thema Bewegung denke ich, dass es natürlich wichtig ist, seinem Hund ausreichend die Möglichkeit zu geben zu laufen und zu spielen. Ich glaube aber, dass es mindestens genauso wichtig ist, etwas für den "Kopf" zu tun, um seinen Ridgeback angemessen auszulasten. Ich meine damit z.B. die Förderung von Talenten.

Nala  sucht zum Beispiel furchtbar gerne und so haben wir für ihre Beschäftigung das Mantrailing entdeckt.

Etwas, was wir auch sehr an Nala  schätzen, ist das ruhige Verhalten im Haus.

Sie bellt so gut wie gar nicht .Trotzdem ist sie sehr wachsam und ich erkenne zu erwartenden Besuch daran, dass sie schnurstracks zur Tür geht. Trotz ihrer Größe hat man nie das Gefühl , sie wäre im Weg.

Sie geniesst es, gemütlich auf ihrem Platz zu faulenzen (besonders bei schlechtem Wetter) oder mit uns zu kuscheln.

Nala hat sich aber auch ein jugendliches Naturell bewahrt, was uns oft zum Lachen bringt, wenn sie nach Welpenmanier durch den Garten tobt mit ihrem Lieblingsspielzeug.

Ganz oft bekommen wir auch zu hören:"...die ist aber noch jung oder?...

Das strahlt sie auf jeden Fall aus.


Sie ist unser "Mädchen" und wir lieben sie wirklich sehr!